Keynote Speaker im Vertrieb kaum wegzudenken

Author

Discussion Keine Kommentare

Tags

Keynote SpeakerKeynote Speaker, das ist meine Wahrnehmung, werden mittlerweile häufiger gebucht als Trainer. Gerade im Vertrieb wird es immer schwieriger Teams für mehrtägige Trainings zu versammeln. Gerade bei den regelmäßigen Vertriebstagungen werden wohl lieber kurze aber dafür starke Impulse benötigt. Ein Impulsvortrag kann bei einem ohnehin knappen Zeitplan gut untergebracht werden. Hat man einen guten Redner, lohnt sich die Investition auf jeden Fall.

Keynote Speaker setzen starke Impulse mit Impulsvortrag

Keynotes oder Impulsvorträge sollen im Unterschied zu Trainings und Workshops eher kurze, aber starke Impulse setzen. Keynotes dauern gewöhnlich 45 bis 60 Minuten. In dieser Zeit kann der Redner eine gewisse Dramatik aufbauen und mit Pointen und Geschichten Ideen präsentieren, die möglichst lange im Gedächtnis bleiben. Ein Redner sollte aber auch vor allem in der Lage sein, seine Zuhörer zum Handeln zu animieren. Durch starke Aha-Momente sollen Inhalte klar gemacht werden. Inhaltlich kann eine Keynote natürlich nicht so viel bieten wie eine ganztägiges Training. Aber das muss sie ja auch nicht.

Weil der Redner aber wenig Zeit zur Verfügung hat, muss er richtig gut sein. Die Keynote muss sitzen. Jedes Wort und jede Idee muss gut recherchiert und auf den Punkt gebracht werden. Die Vorbereitung für eine gute Keynote dauert bei mir etwa 3-6 Monate. Was am Ende total leicht aussieht ist das Ergebnis von jahrelangem Training. Da die Wirkung so wichtig ist, nehmen gute Keynote Speaker sogar Schauspielunterricht und lassen sich regelmäßig von Bühnenprofis coachen.

Eine Keynote muss vor allem auch kurzweilig sein. Deshalb wird sie häufig bei Vertriebstagungen da platziert, wo die Veranstaltung aufgelockert werden soll. Ein häufig genutztes Element bei Keynotes ist das sogenannte Storytelling. Das heißt wesentliche Inhalte werden mit Geschichten unterstrichen. Geschichten können wir uns viel leichter merken und sie wirken wesentlich emotionaler als die reine Information. Keynote Speaker sind Meister des Storytelling. Passen die Geschichten gut zum Thema und können sich die Teilnehmer gut in die Geschichte hineinversetzen, ist die Wirkung perfekt. So mancher Teilnehmer erinnert sich nur an die Geschichten des Vortrags und kann so den ganzen Inhalt rekapitulieren. Sind die Geschichten mit ein wenig Humor gewürzt, wirken diese noch besser.

Vertriebstagung

In Deutschland gibt es immer mehr Keynote Speaker

Die Zahl der professionellen Keynote Speaker nimmt in Deutschland immer mehr zu. Hohe Tagessätze locken immer mehr Marktteilnehmer an. Tatsächlich ist das die Hauptmotivation vieler Neueinsteiger. Eine finanzielle Motivation ist natürlich nicht verkehrt. Viele vergessen jedoch, dass ein hoher Tagessatz auch eine hohe Leistung und eine Top-Performance voraussetzen.

Ein guter Maßstab für die Qualität ist die Auslastung eines Speakers. Ist der Keynote Speaker nur nebenbei mit Keynotes tätig, sollte man schon vorsichtig werden. Wer im Hauptberuf noch ein Versicherungsbüro, eine Werbeagentur oder eine Heilpraktiker-Praxis laufen hat, ist selten ein wirklicher Profi.

Professionelle Keynote Speaker bekommen für ihre Arbeit Geld. Sieht man auf einer Speaker Homepage aber nur Fotos und Videos von kostenlosen Auftritten, zählt dieser Redner wohl eher zu den Anfängern.

Die besten Keynote Speaker bekommt man wahrscheinlich durch Empfehlung. Schließlich haben dann andere zumindest schon mal gute Erfahrungen mit dem Speaker gemacht. Kleiner Tipps: Einen guten Speaker gleich um eine Empfehlung für die nächste Veranstaltung bitten. Gute Speaker kennen auch gute Kollegen und empfehlen diese gern weiter, schließlich kann ich nicht jedes Jahr auf der gleichen Veranstaltung auftreten.

Keynote Speaker für die Themen Digitalisierung und Zukunft am meisten gesucht

Keynote Speaker Tobias Ain VertriebKeynote Speaker haben nicht die Aufgabe Inhalte zu schulen. Es geht um Impulse, die zum Nachdenken und zum Handeln anregen. Der sogenannte Call-to-Action ist ein wesentliches Merkmal einer guten Keynote. Oft soll für ein ganz bestimmtes Thema geworben werden. Also geht es bei Keynotes eher um das “Ob” als um das “Wie”. Deshalb sind bestimmte Trendthemen in solchen Vorträgen gefragt.

Zukunftsthemen passen meist sehr gut. Der Keynote Speaker soll einen Blick in die Glaskugel wagen und seine Zuhörer auf zukünftige Herausforderungen vorbereiten. Ein solches Trendthema ist zum Beispiel die Digitalisierung. Digitalisierung macht vielen Unternehmen und Führungskräften Angst. Wer hier Lösungen und Ideen hat, kann mit einer Keynote punkten.

Im Vertrieb sind es natürlich die Fragen nach der Zukunft des Verkaufs, die spannend sind. Denn auch der Vertrieb unterliegt heute einem schnellen Wandel. Ein guter Keynote Speaker zum Thema Vertrieb, weiß wo die Reise lang geht und kann Vertriebler und Führungskräfte auf das Morgen einschwören. Gerade zum Thema Vertrieb sollte ein Keynote Speaker einiges an Erfahrung mitbringen. Zwei Jahre Vertrieb reichen als Expertise für einen Vertriebs-Keynote-Speaker nicht aus.

Aber Vorsicht: ein guter Verkaufstrainer ist noch lange kein guter Keynote Speaker. Einen Workshop mit 15 Verkäufern durchzuführen, ist was ganz anderes als eine Keynote vor 500 Leuten auf einer Vertriebstagung zu halten. Dafür braucht man nochmal eine ganz andere Ausbildung und eine ganz andere Erfahrung. Ein Verkaufstrainer, der auch professionell als Keynote Speaker unterwegs ist, ist eher selten. Persönlich habe ich Jahre gebraucht, um mir auch als Keynote Speaker einen Namen zu machen.

Redner auf Deutsch und auf Englisch gesucht

Redner werden in Deutschland auch immer mehr mit englischen Vorträgen gesucht. Das liegt natürlich an der zunehmenden Internationalisierung der Unternehmen. Wer Keynotes in Englisch anbieten kann, ist gefragt. Schulenglisch reicht hier aber bei weitem nicht aus. Meine Kunden für Keynotes in englischer Sprache sind vorwiegend Unternehmen die europaweit oder teilweise sogar weltweit agieren. Meist sind es Unternehmen mit Stammsitz in Europa.

Wenn Sie für Ihre nächste Veranstaltungen einen Keynote Speaker mit Vorträgen auf Englisch suchen, nehmen Sie bitte Kontakt mit mir auf: Hier gehts zum Kontaktformular

Topthema für Keynote Speaker: Motivation

“Motivieren Sie mal meine Vertriebsmanschaft.”, ist ein häufig gebrauchter Satz bei Anfragen an mein Büro. Tatsächlich ist Motivation ein wichtiges, aber auch gutes Thema für eine Keynote. Motivation kommt ja von dem lateinischen Wort motivare, was soviel heißt wie bewegen. Und wer das als Redner schafft, nämlich sein Publikum zu bewegen, der gilt als Topspeaker.

Dabei ist Motivation mehr als nur “Tschakka-Gedöns”. Motivation, wie ich sie verstehe, ist eher nachhaltig und praxisorientiert. Die spannende Frage beim Thema Motivation ist doch: Wie lange wirkt die Motivation. Wer meint zur Motivation reicht das Aufpumpen seiner Zuhörer mit abgedroschenen Kalendersprüchen, wird wahrscheinlich nicht so oft gebucht.

Gerade im B2B-Bereich ist man eher kritisch beim Thema Motivation. Gab es doch in den 90-ern viele solcher selbstverliebten Motivationsgurus mit eher dürftigem Inhalt. Diese Zeit ist zum Glück vorbei. Heute wollen gerade Unternehmen einen Keynote Speaker mit mehr Substanz.

Als guter Redner schiebe ich die Verantwortung für die Umsetzung der Inhalte nicht auf meine Teilnehmer ab, sondern gebe gut durchdachte und praxiserprobte Ideen an die Hand, wie meine Teilnehmer ins Handeln kommen. Also nicht nach dem Motto: “Wenn nach meinem Vortrag nichts passiert, haben die Teilnehmer sich nicht genug angestrengt.”, das ist unprofessionell.

Motivation heißt das Potenzial der Teilnehmer für diese sichtbar zu machen. Dazu muss ich als Keynote Speaker die Branche kennen und über eine gewisse Erfahrung verfügen. Halte ich beispielsweise einen Vortrag vor Führungskräften, macht es Eindruck, wenn ich eine Story über eine erfolgreiche Führungskraft erzählen kann, die mit einer praktischen Idee bestimmte Kennzahlen im Vertrieb verbessert hat.

Tobias Ain – Redner für die nächste Vertriebstagung

Keynote Speaker VertriebNach all der Theorie, entsteht natürlich die Frage: Wen soll ich als Keynote Speaker für das Thema Vertrieb und Motivation engagieren? Für die Antwort auf die Frage habe ich mal einen Namen in die Überschrift getan 🙂

Spaß beiseite, für Sie ist doch nur entscheidend: passt der Keynote Speaker zu uns? Das herauszufinden ist höchstens einen Anruf oder eine E-Mail entfernt.

Seit Jahren bin ich nun leidenschaftlich als Verkaufstrainer, aber vor allem auch als Keynote Speaker unterwegs. Dazu kommen mehr als 25 Jahre Vertriebserfahrung, als Außendienstverkäufer, Innendienstleiter, Verkaufsleiter und Geschäftsführer eines eigenen Vertriebsunternehmens.

FORDERN SIE HIER DAS REDNERPROFIL (ALS PDF) VON TOBIAS AIN PER MAIL AN:

 

— Posted on Januar 27, 2020 at 6:24 pm

>